Archiv für die Kategorie ‘Social Entrepreneurs’

Ich habe bereits einen Blog über die „Soziale Stadt“  geschrieben und der Hintergrund des Blogs waren die Schrumpfenden Städte und die Möglichkeit in ihnen neue Ideen zu entwickeln oder neue Unternehmen anzusiedeln. Ich sehe die freie Fläche und die günstigen Mieten als riesen Chance an, besonders für Startup`s. (mehr …)

Gründer braucht das Land.

Veröffentlicht: Juni 21, 2012 von Ben in Social Entrepreneurs, Start Ups

Der Beitrag ist auf folgende Seite verlegt worden.

http://www.ben-wiegelmann.de/grunder-braucht-das-land-aber-woher-stammen-diese/

Gibt es eine soziale Stadt?

Veröffentlicht: Juni 6, 2012 von Ms. Wednesday Luise in Social Entrepreneurs, Start Ups
Schlagwörter:, , , ,

Als wir Social Entrepreneurship definiert haben sprachen wir lediglich davon, welche Tätigkeit ein Unternehmen „sozial“ sein lässt und das ein Unternemen bereits mit dem erstem Mitarbeiter sozial sein kann. Doch wir sprachen nie von der Umgebung in dem sich ein Unternehmen befindet. (mehr …)

PartyErinnert ihr euch noch an meinem Artikel „Geile Sause… – in grün!„? Vor zwei Wochen berichtete ich in diesem über die Party-Reihe „Lush“ aus Bangkok. Als soziale und nachhaltige Partyreihe wird zwar ein guter Zweck verfolgt, was die Partyreihe aber so legendär macht  ist nicht primär der gute Zweck, sondern dass es trotz des guten Zwecks noch immer „erlaubt“ eine wilde Party mit einer Menge Spaß zu haben. Nun, im selben Artikel versuchte ich vergleichbare Projekte zu finden und machte “UNIted Campus – “Die Studenten Charity Party” und aktiv7 e.V. als Veranstalter solcher Parties ausfindig…doch das war es dann auch mit den guten Parties. Ich wunderte mich, stellte die Frage wieso das so ist….und erhielt schon schnell Antworten!

(mehr …)

Do you like clubbing? I really do. And do you know carrotmobbing? No? Then it is certainly time for you to learn about Clubmob!

Clubmob gives you the opportunity to help improving the environment while partying. So you will never have to rethink about whether it would be alright to have another drink or not. Your drink will definitely be a good investment.

The principle is easy and based on Carrotmob. I guess you all know the phenomena of mobs which are being organized on Facebook and the high impact they sometimes have. In a Carrotmob campaign, the power of the consumer is used not to boycott a business but to support positive changes. (mehr …)

Der Weg zum Traumjob

Veröffentlicht: Mai 23, 2012 von Ms. Wednesday Luise in Berlin, Social Entrepreneurs, Start Ups
Schlagwörter:, , ,

In meinem letzten Beitrag schrieb ich über die Business Model YOU Canvas und auch Sofia berichtete über diese Strategie, dabei ging es darum sich selbst kennenzulernen und herauszufinden was man wirklich will. Man sollte sich privat und beruflich verwirklichen. Wenn man dies geschafft hat, hat man seinen Traumjob. Der Weg dahin ist gar nicht so schwer wie man denkt. Beate Westphal, eine Berliner Gründerin, zeigt wie es geht.

(mehr …)

Geile Sause… – in grün!

Veröffentlicht: Mai 18, 2012 von Jan in Innovation, Social Entrepreneurs
Schlagwörter:, , , ,
In blau, aber trotzdem grün: Lush-Party in Bangkok

In blau, aber trotzdem grün: Lush-Party in Bangkok

Ein paar gibt es ja doch: Wohltätigkeitsveranstaltungen, Sommerfeste oder Spendenbälle – alles schön und gut, wichtig und bestimmt nette Abende/Tage. Aber hier geht es häufig darum direkt Spenden zu sammeln und nicht “ ’ne fette Party“ zu feiern.

Wieso verbindet man nicht die Interessen junger (und junggebliebener) Menschen mit einem guten Zweck ohne dabei den guten Zweck immer empor zu heben. Wenn wir uns von einer „sozialen/grünen Idee“ wünschen, dass diese als selbstverständlich angenommen wird – sollten wir dann nicht auch versuchen dieser Idee einen etwas selbstverständlicheren Charakter zu verleihen?

(mehr …)

Entrepreneure können begeistern und stehen mit voller Energie und Leidenschaft hinter ihrer Idee und Zielsetzung.

So werden sie zumindestens immer dargestellt und dies wurde auch schon in verschiedenen Artikeln in diesem Blog diskutiert, wie z.B. in „Können Philosophen Unternehmern helfen?“.  Es steht definitiv fest, dass ein Entrepreneur mit Passion an seine Aufgabe gehen muss, um erfolgreich zu sein. Im ersten Jahr steckt man Niederlagen vielleicht noch weg, da man weiß, dass Erfolg Zeit braucht. Aber die Erwartungen wachsen und die Probleme auch. Was also tun wenn die Motivation mal nachlässt? Wenn die Energie langsam weniger wird und die Passion auch nicht mehr so ist wie sie früher einmal war…??? (mehr …)

In meinem letzten Artikel „Urban Farming in Berlin: Die Prinzessinengärten“ habe ich euch die Prinzessinengärten in Berlin vorgestellt. Ein urbaner Mitmach-Garten mitten in Berlin Kreuzberg. Schon im Artikel habe ich angekündigt, dass ich mich diese Woche damit beschäftigen möchte „in wie fern und in welchen Dimensionen es solche Projekte in anderen Metropolen gibt“. Und das war gar nicht so schwer, denn es gibt schon jede Menge und unterschiedlich große Projekte ähnlicher Art.

(mehr …)